Pre Loader

Hundephysiotherapie

Ich biete in meiner Praxis verschiedene Formen der Physiotherapie für Hunde (und Katzen) an. Auf dieser Seite stelle ich Ihnen diese näher vor. Hundephysiotherapie ist längst kein „Schnick-Schnack“ mehr für Luxus Hunde, sondern eine wichtige und sinnvolle Therapierform!

Unter Physiotherapie fasst man verschiedene nicht-invasive Techniken zusammen. Ziel ist es immer, die Bewegungsfunktion des Körpers zu verbessern oder wiederherzustellen.

  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Verbesserung der Koordination und neurologischen Ansteuerung
  • Bessere Muskelkraft
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Reduzierung von Schmerzen und Schwellungen
  • Entspannung verspannter Muskeln

Sie Heilung wird gefördert und beschleunigt, ältere Hunde gewinnen an Lebensqualität. Hunde nach Verletzungen und Operationen finden schneller in den „normalen“ Alltag zurück. Vor allem alte Hunde profitieren von der Schmerzlinderung und der verbesserten Beweglichkeit bei chronischen Erkrankungen (Hüft-, Rücken-, Ellenbogenprobleme usw.)

Für wen?

Hunde (und Katzen):

  • bei Verletzungen von Muskeln, Sehnen oder Bändern
  • nach orthopädischen oder neurologischen Operationen
  • bei chronisch degenerativen Gelenkerkrankungen („Arthrosen“)
  • bei generellem Abbau, schwächer werdender Muskulatur im Alter oder durch vergangene Verletzungen
  • für Sporthunde zur Verletzungsprophylaxe und verbesserte Leistungsfähigkeit

DIAGNOSTIK

Neben der Zusammenarbeit mit mehreren Kollegen, die in Absprache weiterführende bildgebende Diagnostik für mich anfertige, verlasse ich mich vor allem zunächst auf meine Hände. Eine umfassende orthopädische und neurologische Untersuchung mit Stand- und Ganganalysen, Erhebung des Muskelstatus, Prüfung der Gelenkbeweglichkeiten und Triggerpunktdiagnostik sind wichtig, um zu einer möglichst klaren Aussage zu kommen, wo der Hund die meisten Probleme hat (und dies muss sich nicht immer mit dem Röntgenbefund decken!)

Ich empfehle auch für augenscheinlich gesunde Hunde regelmäßige Vorbeugechecks, um beginnende Probleme frühzeitig zu erkennen. Hunde zeigen Schmerzen immer nur sehr dezent und spät- und je länger mit einer Behandlung gewartet wird, desto aufwändiger wird auch zeitlich betrachtet die Heilungsphase.

Besonders für Sporthunde ist ein regelmäßiger Checkup unverzichtbar. Hundephysiotherapie ist kein „Luxus“!

THERAPIEN

Mit verschiedenen Therapieformen in der Hundephysiotherapie kann zu deutlich gesteigertem Wohlbefinden der Hunde beigetragen werden. Verletzungen heilen schneller aus, die Rückkehr in das normale, aktive Leben wird oftmals schneller wieder möglich. Regelmäßige Checkups und zeitnahe Behandlungen bei kleinen Problemen können Sport- und Abreitshunden zu besserer Leistungsfähigkeit und Verringerung der Verletzungsgefahr verhelfen.

Besonders Senioren-Hunde profitieren von der Verbesserung der Beweglichkeit und der Schmerzlinderung und helfen ihnen dabei, auch im steigenden Alter fit und beweglich- und damit glücklich– zu bleiben.

Da Sie selbst am meisten Zeit mit Ihrem Hund verbringen, zielen viele Therapien und Ideen darauf ab, dass Sie selbst aktiv zu Hause Übungen mit Ihrem Hund absolvieren. Hausaufgabenzettel mit Videoanleitungen und Bildern sowie das Erlernen der Übungen unter meiner Aufsicht ermöglichen einen besseren Erfolg durch regelmäßiges Training. Dehn- und Beweglichkeitsübungen, einfache Massage, Wärmeanwendungen, in alle diese Dinge beziehe ich Sie als Herrchen/Frauchen aktiv ein, denn Ihnen vertraut Ihr geliebter Vierbeiner am meisten!

Hydrotherapie im Unterwasserlaufband

Hydrotherapie als sehr „moderne“ Form der Hundephysiotherapie ist die kontrollierte Durchführung von Übungen, die die positiven Eigenschaften des Wassers für den therapeutischen Effekt nutzen. Durch den Auftrieb im Wasser wird das Körpergewicht, welches auf den Gelenken lastet, stark verringert. Somit ist eine Bewegung ohne starke Belastung der Gelenke möglich. Der hydrotstatische Druck des Wassers führt zu einem Massage- und vor allem Lmyphdrainage-Effekt, Schwelllungen können reduziert werden und die Durchblutung wird verbessert. Das Wasser ist auf eine sehr angenehme Temperatur erwärmt und verbessert damit die Elastizität von Bändern und Sehnen, verbessert die Durchblutung und entspannt die Muskulatur.

Mit genau diesen Eigenschaften bietet das Unterwasserlaufband die idealen Bedingungen für Hunde nach Operationen und Verletzungen, ebenso wie ältere und chronisch kranke Hunde,die sich ansonsten eher nur unter Schmerzen und damit nur noch ungern bewegen können und wollen. Mit der regelmäßigen Therapie im Wasser wird die Kondition verbessert, Muskelkraft aufgebaut und der Hund gewinnt an Lebenslust- und qualität. Dabei kann jeder Hund von dieser Form der Therapie profitieren, egal ob der „moppelige“ Hund zur Gewichtsabnahme, der Sporthund zur Verbesserung von Kraft und Kondition oder der Hund in der Rehaphase.

Impulslaser Anwendung/ Laserbehandlung:

Ich wende bei vielen Problemen mit Gelenken, Sehnen, Schleimbeuteln oder Muskelverspannungen, ebenso wie nach Operationen einen hochenergetischen Laserpen an. Das tief eindringende Laserlicht kann von den Körperzellen so genutzt werden, dass sie, einfach gesprochen, „schneller“ Arbeiten können. Die Heilungszeit wird verkürzt, Schmerz gelindert, Durchblutung verbessert. Entzündungen können gehemmt werden und die Hunde fühlen sich schnell besser.

Kontraindikation sind hierbei sämtliche Tumorerkrankungen sowie bestehende Trächtigkeit.

Therapeutischer Ultraschall:

Die Anwendung von therapeutischem Ultraschall mit verschiedenen Frequenzen hat einen mechanischen und thermischen Effekt im Gewebe. Schmerzen können reduziert werden, die Durchblutung wird verbessert und die Heilungszeit verkürzt. Am häufigsten kommt diese Therapieform bei Muskel- und Sehnen-, bzw. Sehnenscheidenproblemen oder Verletzungen zum Einsatz.

Manuelle Therapieformen:

Hierbei geht es vor allem um das Lösen von Blockaden, der Wiederherstellung und Verbesserung der Beweglichkeit sowie dem Entspannen der Muskulatur

Wärme- und Kälteanwendungen: 

Je nach Notwendigkeit wenden wir diese parallel zur manuellen Therapie an und erklären Ihnen, wie Sie diese zu Hause durchführen. Hundephysiotherapie, die Sie aktiv selbst durchführen können!

Aktive Bewegungstherapie:

Durch mich angeleitet können verschiedene Fitnesstools zum Einsatz kommen (Balancekissen, Podeste, Cavaletti usw.). Diese bieten Ihnen mit schriftlichen und Videoanleitungen die Möglichkeit, zu Hause weiter daran zu arbeiten, dass Ihr Hund nach Verletzungen, Operationen oder neurologischen Erkrankungen wieder an Muskelkraft, Koordination und Balance gewinnt. Ziel ist, dass der Hund so gut und schnell wie möglich wieder sein normales Leben leben kann, dazu zählen Spaziergänge, Treppen laufen, ins Auto oder auf die Couch hüpfen usw.). Bei Sporthunden steht , wenn möglich, die Rückkehr zu Sport und Arbeit im Focus.